Eine Experimentier- und Ausstellungsfläche für verschiedene Künstler:innen und tRaumgestalter:innen, die in den Colonnaden leben, arbeiten oder das Quartier mit Kunst und Innovationen bereichern möchten ist unsere

 

}collectiveColonnadenArt{ am Gustav-Mahler-Platz 1, mitten im Herzen der Colonnaden.

 

Dieser faszinierender Raum, der über das Programm Frei_Fläche mit Mitteln der Stadt Hamburg und der Hamburg Kreativ Gesellschaft bis zum Jahresende gefördert wird, steht allen Kulturinteressierten von

Mi-Sa, jeweils von 17-21 Uhr

für den Austausch mit den Künstler:innen und zum Bestaunen außergewöhnlicher Projekte offen. 

 

An dieser Stelle stellen wir regelmäßig teilnehmende Künstler vor, die sich auf Ihren Besuch freuen!

Bahar Roshanai "the line"

(c) Mohammad Shoaib Rezayi
(c) Mohammad Shoaib Rezayi

 

Unter den teilnehmenden Künstler:innen ist auch Bahar Roshanai („the line“) bis zum Jahresende mit dabei.

 

In ihren Werken bringt die deutsch-iranische Künstlerin Musik, Alltagsgeräusche, Klänge und Stille visuell zum Ausdruck. Die Musikstücke, die das Zentrum eines jeden Werkes bilden, lassen die Linie "the line" eigenständig werden. Ursprünglich als Musikerin ausgebildet forscht Bahar Roshanai nach der Schnittstelle zwischen Musik und Bildender Kunst. Dabei ist die Linie für sie das Verbindungsglied zwischen diesen beiden Disziplinen und den beiden Sinnen: Hören und Sehen. 

 

Mehr Infos zur Künstlerin auf: https://www.music-in-a-line.de

Jeannine Platz und Heinrich von Handzahm

(c) Jan Winter
(c) Jan Winter

 

Das erfolgreiche Duo, Jeannine Platz und Heinrich von Handzahm, ist endlich einmal wieder mit ihrer wunderbaren Live-Performance zu sehen. Am 25. September um 17 Uhr wird Heinrich von Handzahm mit seinen frechen, schönen und tiefsinnigen Songs über das wirkliche Leben und über seine Stadt Hamburg die musikalischen Noten zur Live-Kalligraphie-Performance von Jeannine Platz liefern. Jeannine wird den Stift im Takt schwingen und den Besuchern persönliche Kunstwerke kreieren. So kalligraphiert sie passend zur Jahreszeit Regenschirme und wird diese verschenken, solange der Riesenvorrat reicht. Das Ganze findet im Herzen der Hamburger Colonnaden, am Gustav-Mahler-Platz 1 statt, direkt am neuen Experiementier- und Ausstellungsraum der }collectiveColonnadenArt}, der mit Mitteln der Stadt Hamburg und der Hamburg Kreativ Gesellschaft bis zum Jahresende gefördert wird, um Künstler und tRaumgestalter wie Jeannine und Heinrich von Handzahm zu unterstützen. 

 

Beide Künstler stellen bereits gemeinsame Projekte für Interessierte vor: In der }collectiveColonnadenArt} und wer von Jeannine Platz bereits heute etwas sehen möchte - ihr Ausstellungsprojekt „Hamburg - meine City“ ist in Form eines kalligraphierten Regenschirm-Meeres zu Luft in den Colonnaden bereits jetzt und bis zum 29. Oktober 2021 zu bewundern. An diesem Projekt haben sich zahlreiche Hamburger beteiligt, die ihre Liebe zur Hansestadt dafür in Worte gefasst haben. 

 

Schaut mal reinhttps://www.jeannine-platz.de/du-bist-viel-zu-laut/

TreeRider Hamburg - Jan Husack und Nils Albrecht

Nils und Jan sind im Hamburger Süden aufgewachsen und haben sich bereits zur Schulzeit kennengelernt. Beide waren von der Idee begeistert, Holzfahrräder auf die Straßen Deutschlands zu bringen und daraus ein spannendes Projekt im Bereich Ecomobility und soziale Integration zu entwickeln. Dieses Projekt ist nun in den Colonnaden gestartet. Mehr Infos findet ihr zu den Rädern auf der Unterseite "Aktuelles". Persönlich sind beide Entwickler in der Wirtschaft verankert. Nils arbeitet hauptberuflich im internationalen Handel während sich Jan an der Uni die Wirtschaftslehre aneignet. Die beiden Naturliebhaber sind übrigens auch schwer musikbegeistert. 

Silvano Ballone - Bewegung und Emotionen

Kulmination@silvanoballone
Kulmination@silvanoballone

Geboren in Zürich, wuchs ich als Sohn italienischer Eltern in der Schweiz auf. Nach meinem Schulabschluss zog ich nach Hamburg und war über 11 Jahren ein Mitglied des Ballettensemble in der Hamburger Staatsoper von John Neumeier. Seit 2015 arbeite ich selbstständig als Fotograf. Meine Arbeit bezieht sich speziell auf Bewegung und Emotionen. Ich möchte mit meiner Arbeit Menschen erreichen, den Fokus auf Details aufzufinden und letztendlich die Geschichte hinter einem Gesamtbild zu offenbaren.

Das Bild entstand im Backstage Bereich des Hamburg Ballett John Neumeier während einer Vorstellung des Stückes - Le Sacre du Printemps - . Für mich widerspiegelt das Bild eine Begegnung zwischen Mensch und Natur. Den Durchgang einer Laufbahn und einer Entwicklung zur Kulmination. Die Opferung für ein Neubeginn. Ein Chaos.

 

Liebe Grüße von Silvano

Am 4. und 5. Dezember #VIPLART POP-UP

 

Wenn Kunst auf Pflanzen und Vintage trifft, entsteht eine völlig neue Spielwiese. #VIPLart Pop-Up lädt ein,

 

Außergewöhnliches & Nachhaltiges zu entdecken. Antiquitäten, seltene Pflanzen und fine Sips mit A+E Home Decor & Casou Greenery.

 

Feiern Sie die Ankunft der Feiertage am 4.-5.Dez. ab 10 Uhr in }collectiveColonnadenArt}, Gustav-Mahler-Platz 1.