Jazz-Tage in den Colonnaden

Die Colonnaden freuen sich auf Massoud Godemann & Friends - Jazz vom Feinsten.

 

Jeweils um 15 Uhr verwandeln sich die schönen Arkaden in Hamburgs Colonnaden zur Bühne. In unterschiedlichen Formaten spielt Massoud Godemann mit seinen Kollegen für Jazz-Fans und interessierte Musik-Liebhaber. Der Eintritt ist frei. 

 

Die Veranstaltungen sind bestuhlt. Vom guten Wein bis zum Brezzel sorgt die nachbarschaftliche Gastronomie. 

 

Freuen Sie sich auf das:

 

Massoud Godemann Trio am 21. Mai und am 11. Juni

 

Godemann Back Duo am 25. Juni

 

Godemann Bauder Duo am 2. Juli

Massoud Godemann Trio

 

Geschichten.

Wahre Geschichten.

Hörlektüre.

 

MG3 erzählt vom urbanen Leben.

Mit Kontrabass, Schlagzeug und Gitarre.

Sie kreieren Schönheit an den Schnittstelle zwischen tonal und atonal.

 

Kunstvoll.

 

Eine lustvolle Gratwanderung, die das Publikum vollends in den Bann zieht. Mit ihren CDs “Fat Jazz” (2005), “Open Letter” (2010) und “Hope” (2016) haben sie Publikum und Presse direkt ins Herz getroffen. Schlagzeilen wie “Poet unter den Jazzgitarristen” (Rhein Main Zeitung) oder “Mit den Saiten die Seelen anzupfen” (Hamburger Abendblatt), geben deutlich Auskunft über die Ausrichtung von MG3:

 

Emotion und pure Energie – Es ist Jazz!

 

https://massoudgodemanntrio.de

Godemann Bauder Duo

 

„…Ohne Pathos und mit viel Gespür für die lyrische Tiefe der Themen und deren komplexes harmonisches Rückgrat verzahnen sich die beiden Stimmen – hoch sensibel gestattet – zu geschmackvollen Kontrapunkten…Sparsam ist dies, und doch voller Lebensfreude. " Torsten Meyer – Jazzpodium 05.21

 

Mit den Mitteln der Musik kredenzen Massoud Godemann (Gitarre) und Gerd Bauder (Kontrabass) ihre Idee der Beautiful Mindness, des Schöngeistiges. Nicht umsonst heißt ihr neues, zweites Duo-Album so auch „Beautiful Mind“. Begeistert schreibt die (Fach-)Presse den beiden Jazzmusikern und ihrem Album „… zeitlose Eleganz.“ (Jazzthing) zu, bescheingt, „beide Musiker gleiten, grooven und solieren unverkrampft zwischen Tradition und zeitgenössischer Moderne.“ (Gitarre und Bass Magazin) und erwärmt sich für „… die lyrische Tiefe der beiden, die hoch sensibel gestaltet und geschmackvoll ist“ (Jazzpodium). Die Musik des Duos, ihr Zusammenspiel ist wie eine Kur für den geschundenen Geist (dieser Zeiten). Bauder und Godemann spielen Jazz im und für das Jetzt – heute entstanden und nicht die Flucht ins Nostalgische suchend. Wer dennoch Flucht (bewegung) vermutet, findet dies allerdings nur nach vorn: hin zum sich erinnern an unsere Fähigkeiten, einander zu öffnen und zu hören – und daran gemahnend. Jazz ist Musik, die alle und alles begreifen, umgreifen und auch ergreifen möchte und kann: Godemann und Bauder sind Teil von Bewegung und Fluss – movement and fow. Welch ein Angebot an HörerInnen und ZuschauerInnen, welch schönes Geschenk für die Schöngeistigen – die sie rufen.

 

Massoud Godemann, Guitar, Composition

Gerd Bauder, Bass

 

https://www.godemann-bauder.de

Godemann Back Duo

Jazz/ Latin/ Blues

 

Gitarrist Massoud Godemann und Saxophonist Stefan Back erschaffen im musikalischen Miteinander die Atmosphäre

einer aufregenden Nacht an der Copacabana, entführen in die glamorösen Zeiten Hollywoods und in das pulsierenden New York der 40er und 50 er Jahre. Laszive Saxophonklänge stehen im Dialog mit einer fulminanten Jazzgitarre:

 

 

Echte Spielfreude,

echtes Gefühl und echtes Miteinander-Sprechen. Mit einem feinen Blick für das gewisse Etwas.